Vermeidlicher Schutz des Urheberrechts bedeutet Krieg gegen die eigenen Kunden

20Mär09

Dieter Gorny (Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands Musikindustrie) fordert auch für Deutschland ein Three-strikes Model, ähnlich dem in Frankreich. Das heißt das vermeidlichen “Raubkopierer” nach der dritten Mahnung der Internetzugang gesperrt wird. Da das ganze auf EU-Ebene nicht geklappt hat, versucht er nun das auf Bundesebene durch zusetzen.

Was ich ja total knuffig finde, ist dass Gorny meint das die deutsche Politik noch “analog” denken würde und eben nicht so digital wie Sarkozy oder Obama. Dabei denk ich mir, dass gerade die Content-Mafia noch analog denkt, da sie denkt sie könne eine Datei, die heruntergeladen wurde wie eine juristische Mobile behandeln.

Das Hauptrumgeheule wie immer ist ja, dass der Musik-/Filmindustrie die Gewinne einbrechen. Dazu gabs Anfang März eine schöne Studie aus den Niederlanden die mal nachgerechnet hat, wo das Geld eigentlich hingeht, was nicht für Platten ausgegeben wurde. Die Studie wurde durch die vier Minister für Erziehung, Kultur, Wirtschaft und Justiz in Auftrag gegeben. Und siehe da:

[…] Die Autoren der soeben auf Englisch erschienenen Studie “Ups and Downs” kommen zu dem verblüffenden Ergebnis, dass den mutmaßlich 100 Millionen Euro, die dem Musikbereich jährlich verlorengehen, ein volkswirtschaftlicher Mehrwert von 200 Millionen Euro gegenüberstehen.

[…] Vielmehr seien sie sogar ein Motor gesellschaftlicher Wertschöpfung. Das Gemeinwohl profitiere vom Klau. Und zwar sowohl kurz- als auch langfristig. […]

[suddeutsche.de - Profitieren vom Klau]

[taz.de - Verfolgung von Raubkopierern: Gorny will Staatshilfe]

About these ads


No Responses Yet to “Vermeidlicher Schutz des Urheberrechts bedeutet Krieg gegen die eigenen Kunden”

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: