the interstellar way of piracy

03Feb09

Verdammt bin ich grad stinkig! Als ich gerade am Interwebs durchspielen war, bin ich mal wieder über die ganzen SETI und die Pioneer und Voyager Projekte gestolpert. Ich wusste zwar vorher schon, dass bei der Voyager Golden Record Bilder und Töne mitgeschickt wurden, aber hatte vorher noch nie rein gehört. Also fix Onkel Google gefragt und schubs bei der NASA gelandet um dann diesen Schrott zu lesen:

Are there copyright problems with the music, which is why they can’t be downloaded?

There was a book and CDROM published by Warner New Media in 1992. The book was a reprint of the Carl Sagan, et al, „Murmurs of Earth“ that was originally published in 1978.

Carl Sagan and his colleagues did the assemblage of the information on the Voyager Golden Phonograph Record. Most of the material they used was copyrighted by the creators/owners and Sagan had to get copyright releases in order to assemble the original record. Subsequently, Warner Multimedia was able to obtain copyright releases for the 1992 version of „Murmurs of Earth“, by Carl Sagan, et al and included all the sounds and songs on the CDROM set that accompanied the Warner New Media release of the book. We have included on the Voyager web site (http://voyager.jpl.nasa.gov) only that information for which we were able to get release, that’s why everything, especially the music and the photos, is not there.

Unfortunately, the book and CDROM are no longer being published and are hard to find as a set. Your best bet to find one quickly may be in a public or university library or at a used bookstore. You might try used bookstores on line at http://www.bookfinder.com/ and search on:
Author: Carl Sagan
Title: Murmurs of Earth

You can find many instances where the book is for sale at prices around $40 US or less (most less than $20), but few (if any) include the CDROM. Look for availability of 1992 or later versions.


Bitte was? Wir schicken eine Nachricht im Namen der Menschheit (von der ich ja irgendwie ein Teil bin) und habe dann keine Möglichkeit mir das zugänglich zu machen?? Und ein Konzern hält die Rechte auch noch daran? Natürlich wird damals niemand an alternative freiere Lizensmodelle gedacht haben, aber nun ist das über 30 Jahre später und die NASA bietet nur eine poplige Flash-Version (ja selbst die HTML-Version enthält Flash), wo mensch sich AUSSCHNITTE ansehen/hören kann und nicht die gesamte Nachricht.

Ich seh es schon kommen, dass falls E.T. uns besucht irgend so eine Content-Mafia-Marionette den Besuchern was von Raubkopie-Besitz bla bla erzählen will.

Naja zum Glück gibt es ja locale Piraten die die Golden Record trotz alle dem lustig durch den Ether und Äther schubsen.



No Responses Yet to “the interstellar way of piracy”

  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: