just my daily ‚Kotzreiz‘ (5)

28Apr09

Jochen Trebmann im CDU Diskussionsforum

Die Homosexualität als gesamtgesellschaftliches Problem könnte bald eingedämmt werden. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen therapeutische Ansätze. Die Veränderung von der Homosexualität zu Heterosexualität ist wohl doch möglich, obwohl Schwulen- und Lesbenverbände das Gegenteil erklären. …

Die Krönung seines geistigen Durchfalls ist ja:

Es tut sich also was. Eine Welt ohne Homosexualität ist keine Utopie oder Vision mehr. Es ist offensichtlich möglich. Nun kommt es darauf an, die Forschungen auf dem Gebiet voranzutreiben. Diese Forschungen müssen frei sein von Ideologie, insbesondere von solcher Ideologie, wie sie von den Schwulen- und Lesbenverbänden betrieben werden.

AHHHH!! Hat der zu oft den Attack of the 60 ft Lesbian Octopus oder Gayniggers from outer Space gesehen? Warum werden solche Leute eigentlich nicht weggesperrt?

Drecks Faschistenpack der CDU! Solche Aussagen, das Homosexualität eine Krankheit sei, gab es schonmal, damals hat man die Menschen dann viel frischer Luft ausgesetzt und sie mit harter männlicher Arbeit versucht zu therapien… verdammte KONZENTRATIONSLAGER waren das! Mit welcher rechtlichen Grundlage darf mensch sowas eigentlich frei äußern? Gabs in diesem Land nicht mal ein Anti-Diskreminierungsgesetz??

Filmtipp: „But I’m a Cheerleader“ (1999) (imdb & wiki)

Megan ist ein perfekter Teenager: Sie ist eine Spitzenschülerin, geht seit zwei Jahren mit dem beliebtesten Footballspieler der Schule und besucht regelmäßig die Kirche. Ins Bild passt nur nicht, dass Megan sich vegetarisch ernährt und in ihrem Spind Bilder von Frauen hat. Denn deshalb wird sie sowohl von ihren Freunden als auch von ihren Eltern – nur nicht von sich selbst – für lesbisch gehalten und in Mary Browns Rehabilitations-Camp „True Directions“ geschickt. Im Camp sollen in einem 5-Schritte-Programm aus den homosexuellen Jugendlichen glückliche, heterosexuelle Menschen werden. Dort lernt Megan die rebellische Graham kennen und verliebt sich während eines heimlichen nächtlichen Ausfluges in einen homosexuellen Club in sie. Die Beziehung zwischen den beiden Hauptfiguren fliegt jedoch auf und zerbricht unter dem Druck der Campleiterin und der Familien – Megan wird von der Schule verwiesen und darf auch nicht mehr bei ihren Eltern wohnen. Sie findet Unterschlupf bei einer WG Homosexueller, die aus „True Directions“ vorzeitig ausgeschieden sind. Graham entscheidet sich unter Druck dafür, bei der Abschlussprüfung (einer Art Sex-Simulation) mit dem schwulen Sohn der Campleiterin zu „schlafen“. Doch auch diese Liebesgeschichte hat ein Happy-End, da Megan bei der Abschlussfeier auftaucht und es ihr gelingt, Graham zu überzeugen, mit ihr zu kommen.



One Response to “just my daily ‚Kotzreiz‘ (5)”

  1. 1 Max

    Wer ist „Jochen Trebmann“?


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: